Kategorie: Spielberichte

Im zweiten Aufeinandertreffen gegen Rational konnte das Team um Walter Hafenmair mit zwei kompletten Reihen antreten. Dies war wichtig, da Rational sich mit Spielern vom Nachwuchs des HC Landsberg verstärkt hatte.

Gleich vom ersten Bulli weg gingen die Gäste durch einen abgefälschten Schuss in Führung, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Nur zwei Minuten später fiel das 2:0 für die Gäste. Die EHCler nahmen nun den Kampf an, erarbeiteten sich immer mehr Spielanteile und kamen ebenfalls durch einen Doppelschlag zum Ausgleich. Als man dann sogar in Führung ging, übernahmen die jungen Spieler von Rational wieder die Initiative und konnten noch vor dem Seitenwechsel den Ausgleich erzielen.

Nach der Pause das gleiche Bild – Rational versuchte spielerisch und der EHC kämpferisch zum Erfolg zu kommen. Keines der beiden Teams konnte sich absetzen und so wurde die jeweilige Führung immer wieder ausgeglichen. Das Unentschieden geht somit völlig in Ordnung.

Im Rückspiel gegen die Blue Wings standen die Vorzeichen auf einen erneuten Sieg nicht ganz so günstig.
Da wegen Krankheit und Urlaub gleich 4 Spieler entschuldigt fehlten und der Kader ohnehin nicht gerade üppig bestückt ist, fanden sich gerade mal sechs Feldspieler und ein Torwart in der Eishalle ein.
Ein Dank geht an die Blue Wings, die fairerweise mit zwei Spielern bei uns aushalfen.
Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen, zumal das Team der Blue Wings drei ehemalige Cracks vom EVL verstärkten.

Zum Rückspiel gegen die Blue Birds in eigener Halle hat sich das Team viel vorgenommen, wollte man doch die 13:1 Schlappe vom Herbst wettmachen.

Das Spiel begann recht flott und bereits nach 3 Minuten ging das Team um Goalie Stefan Riegg mit 1:0 in Führung. Das sollte aber noch besser werden. Aus einer kompakten Abwehr heraus spielte man die Konter ausgesprochen clever immer wieder zu Ende und die Gäste waren sichtlich überrascht von der frischen Art der Eisheiligen. Als Folge konnte man das Ergebnis, vielleicht auch unter der Mithilfe des Gästekeepers, auf 4:0 erhöhen. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr kamen die Gäste zum Anschlusstreffer. Doch die Antwort ließ nicht lange auf sich warten und zwei weitere Treffer bescherten dem EHC eine 6:1 Pausenführung. Nach dem Wechsel kamen die Gäste besser ins Spiel, bedingt auch durch die noch etwas mehr auf deffensiver ausgerichtete   Spielweise vom EHC. 10 Minuten vor ende der Partie konnten die Gäste durch einen kapitalen Abwehrfehler auf 2:6 verkürzen, doch nur drei Minuten später erhöhte Jürgen Hohenester mit seinem dritten Treffer an diesem Abend auf 7:2 was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Gestärkt durch diesen nicht nur kämpferisch sondern auch spielerisch errungenen Sieg geht das Team vom reaktivierten Teamleiter Walter Hafenmair in die beiden Rückspiele gegen Rational und Blue Wings.

Zum ersten mal seit Jahren ging man mit drei kompletten Reihen in ein Spiel. Als folge hatte man in den ersten 10 Minuten etwas Probleme in den Rhythmus zu kommen. Zumal man schon nach 15 Sekunden  das 1:0 durch die Blue Wings hinnehmen musste. Zur Mitte der ersten Hälfte bekam das Team den Gegner immer besser in den Griff und konnte bis zur Pause den Rückstand durch zwei toll herausgespielte Tore in eine 2:1 Führung verwandeln. Nach dem Wechsel hatte man das Spiel total im Griff, dank des hervorragend haltenden Gästegoalie sprang nur noch ein Treffer zur zwischenzeitlichen 3:1 Führung heraus. Kurz vor Schluß kamen die Blue Wings noch zum Anschlußtreffer, der Sieg der Eisheiligen war aber nicht mehr in Gefahr.